Herzlich Willkommen! Welcome!
 Herzlich Willkommen!   Welcome!  

Kinderparlament

„Jetzt können wir wirklich Verantwortung für unser Lernen übernehmen und die Erwachsenen nehmen uns ernst."

 

in Ruhe beraten, keine Angst mehr haben,

abstimmen und uns einigen,

rennen und rutschen, klettern und springen,

Geschichten zuhören, einen Präsidenten wählen,

vieles gemeinsam machen.

(W. Fährmann: Der überaus starke Willibald)

 

Seit dem Februar 2014 gibt es an unserer Schule ein Kinderparlament. Was ist ein Kinderparlament eigentlich?

 

Das Kinderparlament ist ein Gremium, welches über die Schule hinaus die Lebensumwelt mitgestaltet und Mitverantwortung für eine positive Entwicklung der Schule übernimmt. Die Kinder unserer Schule lernen im Kinderparlament selbstbestimmt zu handeln, ihre eigenen Interessen zu artikulieren, sie schulen ihre Kritik- und Kommunikationsfähigkeit, entwickeln Zivilcourage sowie die Bereitschaft, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

 

Unser Kinderparlament setzt sich aus zwei gewählten Mitgliedern einer jeden Klasse der Jahrgangsstufen 1-4 zusammen und tagt in der Regel einmal im Monat. Die Vertreterinnen und Vertreter einer Klasse werden in der Regel für ein Jahr gewählt.

 

Wünsche, Ideen und Anregungen der Schüler/innen sollen in gleichberechtigter Weise in das Schulleben einfließen. Die Vertreter/innen der einzelnen Klassen sammeln und diskutieren diese in ihren Klassen, lassen darüber abstimmen und bringen sie dann als Themenvorschläge in das Kinderparlament ein. Die Mitglieder des Kinderparlamentes wählen dann per Abstimmung Themen für die jeweilige Sitzung aus. Während der sich anschließenden Beratung sollen nicht nur die Wünsche, Ideen und Anregungen der Kinder diskutiert werden, sondern es wird gleichzeitig auch nach Möglichkeiten gesucht, wie diese durchzusetzen sind. 

 

Die von den Kindern zu den jeweiligen Themen gefassten Beschlüsse werden von den bei den Sitzungen anwesenden Beratungslehrerinnen auf der Lehrerkonferenz vorgestellt und auch in diesem Gremium nochmals beraten.

 

Die Beschlüsse, die im Lehrerkollegium dann dazu gefasst werden, werden anschließend mit einer ausführlichen Begründung wieder dem Kinderparlament vorgestellt. Auch in den übrigen Schulgremien (Schulpflegschaft, Schulkonferenz) wird über die Arbeit im Kinderparlament berichtet.

 

In der jeweils ersten Sitzung des Kinderparlamentes zu Beginn eines Schuljahres, werden die Kinder umfassend über die Aufgaben eines Kinderparlamentes informiert. Sie erhalten die Gelegenheit, sich gegenseitig besser kennen zu lernen und können ihre eigenen Vorstellungen von der Arbeit innerhalb eines Kinderparlamentes äußern, Fragen stellen sowie über die Möglichkeiten der Arbeit des Kinderparlamentes diskutieren.

 

Ähnlich wie im Klassenrat übernehmen einzelne Kinder besondere Verantwortung für einen geregelten Sitzungsablauf:

  • Vorsitzender und Stellvertreter (Leitung und Moderation der Sitzung)
  • Regelwächter/in und Stellvertreter
  • Zeitwächter/in und Stellvertreter
  • Protokollant/in und Stellvertreter

Diese besonderen Verantwortungen werden von den Beratungslehrerinnen ausführlich erklärt und von den Kindern diskutiert. Bis zur nächsten Sitzung können sich die Kinder darüber Gedanken machen, wer eine solche besondere Verantwortung im Kinderparlament übernehmen möchte und sich hierfür auf der nächsten Sitzung zur Wahl stellt.

 

Beispiele für Themen der Kinder sind:

  • Schulhofgestaltung
  • Schulregeln und deren Einhaltung
  • Sauberkeit im Schulgebäude
  • Verhalten der Kinder in Pausen
  • Sauberkeit auf den Toiletten
  • Vorschläge für Anschaffungen von Pausenspielzeug

Als Beratungslehrerin nimmt Frau Exius an den Sitzungen teil.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule am Lauterbach in Königswinter-Stieldorf